Gruppenfoto Tyll Reinisch mit KSV Vorstand und Klaus Rienecker

Tyll Reinisch verstärkt seit dem 01.10. als Event-Inklusionsmanager beim Kreissportverband Nordfriesland unser Team und kümmert sich um die Umsetzung der Inklusion im und durch Sport.

Gefördert wird die Maßnahme durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Es handelt sich dabei um ein gemeinsames Modellprojekt vom BMAS und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Mehr zum Projekt: https://inklusion.dosb.de/event-inklusionsmanagerinnen-im-sport

 

Für Fragen, Anregungen oder Ideen zu inklusiven Sportveranstaltungen im Kreis Nordfriesland steht Tyll Reinisch Ihnen unter der Tel-Nr. 04841/71017 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

 

Gemeinsames Foto Geehrte Landrat Kreisspräsident und Hansen

Lob und Anerkennung im Rahmen zur Ehrung der Meister

„Auch wenn die Ehrung der Meister in diesem Jahr nicht in dem großen Rahmen stattfindet, wie wir es beim KSV NF gewohnt sind, legt der Verband gerade in diesen Zeiten besonderen Wert darauf, die Leistungen der erfolgreichen Aktiven zu ehren und diesen einen entsprechend wertschätzenden Rahmen zu geben“, so Matthias Hansen als Vorsitzender des Kreissportverbandes Nordfriesland (KSV NF).

Übergabe Tasche Mini Sportabzeichen vlnr Sportabzeichenbeauftragte KSV NF Nina Hansen und angelika Wilcke Nospa

Startschuss für das Minisportabzeichen auch in Nordfriesland

Nach mehreren coronabedingten Verschiebungen konnte endlich der Startschuss für das landesweite Mini Sportabzeichen gegeben werden. Die Auftaktveranstaltung fand am 17. September in Dithmarschen statt. Angelika Wilcke, Filialleiterin der Nord - Ostsee -Sparkasse in Husum Dreimühlen, freut sich, dass sie die Mini Sportabzeichen Tasche endlich an die Sportabzeichenbeauftragte des Kreissportverband Nordfriesland (KSV NF) Nina Hansen übergeben kann.

 Screenshot Online Ausbildung zum Sportabzeichenprüfer Menschen mit Behinderung

Die nordfriesischen Vereine können sich über 18 neue Sportabzeichen Prüfer für Menschen mit Behinderung freuen. Die Teilnehmer wurden im Rahmen einer Online Fortbildung, die vom Kreissportverband Nordfriesland in Kooperation mit dem Behinderten- und Reha Sportverband Berlin angeboten wurde, ausgebildet und können nun Menschen mit Behinderung im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens prüfen.

Starter Paket Vier nordfriesische Sportvereine

Mit den Starterpaketen ausgezeichneten Vereine

Vier nordfriesische Vereine mit Starter-Paketen der landesweiten Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ausgezeichnet

Von der Sportjugend Schleswig-Holstein (sjsh) und der Schleswig-Holstein Netz AG wurden der Bredstedter TSV, der SV Germania Breklum, der TSV Drelsdorf-Ahrenshöft-Bohmstedt und der TSV Goldebek für ihr gemeinsames Engagement im Kinder- und Jugendsport mit Starter-Paketen der landesweiten Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ausgezeichnet. Carsten Bauer (Geschäftsführer der sjsh) und Andrea Hansen (Kommunalmanagerin der Schleswig-Holstein Netz AG) machten sich persönlich auf den Weg nach Breklum, um den besonderen Einsatz der Mitgliedsvereine des Kreissportverbandes Nordfriesland im Rahmen der Abschlussveranstaltung eines inklusiven Spendenlaufs gebührend zu würdigen.

 Siegerehrung Inklusionsfussballmannschaft TSV Rantrum

Traumhaftes Wetter, motivierte Teilnehmer, engagierte Prüfer und ein tolles Helferteam! Es ist alles eingetreten, was sich die Veranstalter für den ersten Inklusiven Sportabzeichentag gewünscht hatten. Die neueste Ersatzverkündung der Landesregierung erlaubte dem Kreissportverband Nordfriesland (KSV NF) einen Sportwettbewerb mit bis zu 250 Sportlern durchzuführen. Am Ende waren es über 50 Sportler und Sportlerinnen mit und ohne Behinderung, die den Weg in das Bredstedter Stadion fanden, um alle Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens (DSA) auszuprobieren.