Der schöne Sommer 2018 bescherte den Sportlern und Prüfern beste Bedingungen, um das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold abzulegen. Besonders beeindruckt zeigte sie sich von der Auftaktveranstaltung zur DOSB Sportabzeichen Tour am 01. Juni in St.Peter-Ording. „Insgesamt kamen 2.700 Mädchen und Jungen aus knapp 100 Schulen, Kindertagesstätten, und Einrichtungen zum Strand. Mitten unter ihnen auch 270 Schülerinnen und Schüler aus Dänemark. Aber auch Menschen mit Behinderung waren in St. Peter-Ording von Anfang an bei den Sportabzeichen-Prüfungen am Start.“ Sie bedankte sich bei den Prüfern für die Unterstützung bei der Veranstaltung. Das sah Matthias Hansen genauso „Ohne Sie sind die Sportabzeichen nicht zu erreichen, Sie stehen bei Wind und Wetter auf den Sportplätzen“. Das Sportabzeichen bringt Menschen in Bewegung, ebenso wie die vielen anderen Themen des KSV NF und des LSV SH„ ,betonte er. Anfang 2018 hatte der LSV einen Wettbewerb unter dem Motto „Mein Team macht das Sportabzeichen“ ausgeschrieben. Die Resonanz war riesig. 364 Mannschaften/Teams von der Fußball E-Jugend bis hin zu den Senioren-Volleyballern haben sich an dem Wettbewerb beteiligt, gemeinsam für das Deutsche Sportabzeichen trainiert und größtenteils die Bedingungen in ihrer Altersklasse erfolgreich absolviert. Dank der Förderung dieses Wettbewerbs durch die Sparkassen in Schleswig-Holstein können an 40 Mannschaften/Teams, die erfolgreich an dem Wettbewerb teilgenommen haben, Geldpreise in Höhe von je 500 Euro für die Mannschaftskasse vergeben werden. In Nordfriesland gewannen die D1 Jugend des SV Frisia 03 Risum-Lindholm und die „Lüdden Jungs“ vom Bredstedter TSV. Beim Vereinswettbewerb gewannen die Sportfreunde List e.V. und der Wyker Turnerbund jeweils 200 Euro. List wurde Erster in der Gruppe bis 300 Mitglieder. Der Wyker TB wurde Vierter in der Gruppe bis 1300 Mitglieder. Überreicht wurden die Gewinnerschecks vom Regionaldirektor der Nospa Jan Otzen. „Die Nospa freut sich, Projekte fördern zu können, bei denen die Bewegung im Vordergrund steht“. Er lobte das Ehrenamt für ihr Engagement, denn ohne Trainer, Übungsleiter und Sportabzeichen Prüfer wäre diese Veranstaltung heute nicht möglich. Alle Sportabzeichen Absolventen ab der Zahl 25 und bis zur Zahl 50 und Jugendliche mit der Zahl 10 waren ebenso wie die Gewinner des Familienwettbewerbs zur Ehrungsveranstaltung eingeladen und erhielten eine Urkunde und ein Handtuch. Die Gewinnerfamilien bekamen ein Twistballspiel von Matthias Hansen überreicht. Einen Sonderpreis erhielt das Team „Stedesander Hof“, das regelmäßig von Dietlinde und Karl-Heinz Gutbrodt trainiert wird. 15 Bewohner haben 2018 das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erreicht. Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist dem KSV NF ein großes Anliegen und auch die Wertschätzung der Prüfer von Menschen mit Behinderungen, die in einem Zusatzmodul die Prüfberechtigung dazu erreicht haben.

Aufzählung der DSA Absolventen und Familien

Jugendliche Zahl 10: Nele Friedrichsen, TSV RW Niebüll, Finja Kieburg, TSV RW Niebüll, Kathrin Schreiber, Wyker TB, Kerrin Brodersen, SV Frisa 03 Risum-Lindolm; Erwachsene Zahl 25: Dr.Klaus-Dieter Hellwege, TSV Westerland, Katrin Möller, TSV Westerland, Knut Jessen, Bredstedter TSV; Zahl 30: Peter Köhn, Sportfreunde List, Herbert Carstensen, SV Frisia 03 Risum-Lindholm; Zahl 35: Hilmar Wassermann, TSV Husum, Jürgen Ley, MTV Leck, Marion Ibs, SZ Ohrstedt, Kurt Kenzler, TSV Westerland, Reinhard Großkopf; Zahl 40: Gertraud Zabel, TSV Husum, Johann Asmussen, SZ Arlewatt, Rudolf Storjohann, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Marlene Andresen, TSV Nordstrand, Uwe Andresen, TSV Nordstrand; Zahl 45: Anke Schmidt, Sportfreunde List, Sieglinde Henningsen; Zahl 50: Heribert Ewert, Bredstedter TSV, Siegfried Kern. LAV Husum, Christel Begemann, TSV Westerland. Familien: Familie Drews, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Familie Tams, TSV OWW, Familie Möller Sportfreunde List, Familie Carstensen, TSV Hattstedt, Familie Brodersen, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Familie Barzel, TSV Wiedingharde, Familie Jensen, TSV Drelsdorf-Ahrenshödt-Bohmstedt