Die Resonanz auf die Ausschreibung war riesig. 137 Klassen aus insgesamt 41 Schulen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt, gemeinsam für das Deutsche Sportabzeichen trainiert und größtenteils die Bedingungen in ihrer Altersklasse erfolgreich absolviert.

Dank der Förderung dieses Wettbewerbs durch die Sparkassen in Schleswig-Holstein können an 30 Klassen, die erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen haben, Geldpreise vergeben werden. Die Urkunden und Gewinnerschecks übergibt der Kreissportverband Nordfriesland normalerweise im Rahmen einer feierlichen Ehrungsveranstaltung Anfang des Jahres, bei der alle Sportabzeichen Jubilare ab der Zahl 25, Jugendliche mit der Zahl 10, langjährige Sportabzeichen Prüfer und alle übrigen Gewinner des LSV Wettbewerbe geehrt werden. Aufgrund der aktuellen Situation konnte noch keine Ehrungsveranstaltung stattfinden, der KSV NF plant aber diese nachzuholen. Da die 4.Klassen bald die Grundschule verlassen, wurden die Gewinnerschecks ausnahmsweise vor Ort mit genügend Abstand überbracht. Die Sportabzeichen Beauftragte des KSV NF Nina Hansen überreichte gemeinsam mit der Regionaldirektorin der Nord-Ostsee-Sparkasse Sylt Anja Ehlers und ihrem Kollegen Lars Axmann der Klassenlehrerin der 4. Klasse der Norddörferschule Sabine Hansen und einigen Kindern den Gewinnerscheck. Christina Weinbrandt, Regionaldirektorin der Nord-Ostsee-Sparkasse Bredstedt übergab die Urkunde und den Scheck an die Klassenlehrerin der 4a der Breklumer Schule Maike Siegfriedt. „Ich hoffe, dass die Kinder weiterhin für das Sportabzeichen trainieren, die Abnahme ist in vielen Sportvereinen in Nordfriesland möglich“, wünscht sich Nina Hansen vom KSV NF. Für die Nord-Ostsee-Sparkasse ist die Förderung des Schulklassenwettbewerbs im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens ein wichtiges Anliegen: „Die Sparkassen in Schleswig-Holstein fördern das Deutsche Sportabzeichen und vor allem die unterschiedlichen Wettbewerbe schon seit einigen Jahren. Wir halten es für sehr wichtig, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten zu ermöglichen. Das Training für das Deutsche Sportabzeichen, das sich an den motorischen Grundfähigkeiten orientiert, ist ein ideales Angebot im Breitensport. Die Vereine im Landessportverband Schleswig-Holstein und unsere Schulen bilden die Keimzelle, damit das Sportabzeichen überhaupt funktionieren kann. Daher möchten wir ihre Arbeit gerne unterstützen und fördern.“ Die Mittel, die für die Sportabzeichen-Wettbewerbe zur Verfügung gestellt werden, stammen aus der Lotterie der Sparkassen, dem Los-Sparen. Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und kann pro Kalenderjahr einmal erworben und beurkundet werden. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist der Nachweis der Schwimmfertigkeit notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr knapp 23.000 Sportabzeichen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verliehen.